Reishi Inhaltsstoffe

Zu den Inhaltstoffen im Reishi Pilz gehören in erster Linie eine Vielzahl von Mehrfachzuckern, das sind die sogenannten Polysaccharide. Deren genaue Struktur und Wirkweise ist noch gar nicht bis ins Detail untersucht, die heterogene Stoffgruppe hält in ihrer einzigartigen Ling Zhi Kombination für die Forschung ständig neue Überraschungen bereit. Klassifiziert wurden bisher unter anderem verschiedene ß-D-Glucane, Ganoderane und die Polysaccharide GL-1, FA, FL und FL-1a, D6 und Gl-2a-Beta. Von besonderem Interesse sind dabei die ß-D-Glucane, die dank ihrer Größe und weit verzweigten Struktur im menschlichen Organismus lange aktiv sind und das menschlichen Körper deshalb anhaltend stimulieren soll. In Ostasien ist dieser Effekt trotz Unkenntnis der biochemischen Zusammenhänge schon lange bekannt.

Eine weitere Stoffgruppe, die hochaktiv an der Wirkung des Reishi beteiligt ist, sind die Triterpene. Etliche Vertreter dieser Substanzklasse hemmen die Ausschüttung des Botenstoffs Histamin, der bei gesunden Menschen entzündliche Abwehrreaktionen gegen schädliche Fremdstoffe hervorruft. Terpene sind typisch pflanzliche Inhaltsstoffe, die auch in Zitrusfrüchten und anderen Etherisch Öldrogen vorkommen. Die konservierenden, das heißt antimikrobiellen Eigenschaften dieser Kohlenwasserstoffverbindungen bereichern die Volksmedizin, die Kosmetik- und die Nahrungsmittelindustrie traditionell in einer Vielzahl von Zubereitungen. Im Gewebe des Reishi Pilzes sind als Vertreter der Triterpene die Ganodermik-Säuren A – D besonders häufig anzutreffen. In Kooperation mit der ungesättigten Oleinsäure und dem Reishi-typischen Protein LZ 8, die ebenfalls zu den hochwirksamen Bestandteilen des Reishi Myzels zählen, scheinen vor allem die Säurevarianten C, A und D über eine Hemmung der Histamin Freisetzung antiallergisch zu wirken.

Im Zusammenhang mit dem vermuteten antiallergischen Potential des Reishi steht ein weiterer Wirkstoff im Fokus der Wissenschaft - das Germanium. Das Spurenelement aus der Gruppe der Halbmetalle findet sich in einer Vielzahl von Pflanzen, die traditionell der Stärkung und Kräftigung der allgemeinen Gesundheit dienen. Ginseng, Aloe Vera und der Knoblauch enthalten den Vitalstoff in aktiven Mengen. Im Reishi Pilz ist das natürliche Element allerdings weit wirksamer vertreten als in der therapeutischen Konkurrenz.

Moderne Untersuchungsmethoden haben weitere Inhaltsstoffe ans Licht gebracht, die die Wirkkraft des Reishi begründen, zum Beispiel das Adenosin. Die Strukturvariante der erbsubstanzbildenden Ribonukleinsäure kommt in der „Geistpflanze“ in wirksamen Mengen vor. Der menschliche Körper bildet den Stoff, wenn Herz und Geist besonders gefordert sind, entsprechend wird für Reishi Zubereitungen weltweit eine krampflösende und schlaffördernde Wirkung diskutiert.

Und schließlich stellt der Reishi Pilz dem Körper ein breites Spektrum an Vitaminen und Mineralien zur Verfügung, die in der Lage sein sollen den Stoffwechsel optimal zu unterstützen und zu fördern. Vitamine der Gruppen B, D und E, Eisen, Magnesium, Kupfer und Zink sind nur einige der essentiellen Vitalstoffe, die den Reishi als Nahrungsergänzungsmittel so wertvoll machen.